28.03.2017   Sonstiges

Filmen gegen Gewalt

20170328-gruppenfoto_ba__r.jpg
Fünfzehn Jugendlichen der JugendManufaktur Berlin waren im März zu Gast im Lernort Stadion. Der viertägige Workshop mit dem Thema "Fußball und Gewalt" startete gleich am Montag früh im Haus des Fanprojekts der Sportjugend Berlin.

Die Teilnehmer*innen des Lernprojektes nutzten den ersten Tag, um sich sich kennen zu lernen. Dabei wurden basisdemokratisch die Verhaltensregeln für die Teilnehmer ermittelt, wie man idealerweise miteinander umgehen will. In Gruppenarbeiten und Rollenspielen näherten wir uns an. Da der Workshop medienpädagogisch aufgebaut war, konnten wir schon am Nachmittag mit der ersten Fotoübung starten. "In Bildern erzählen" war die Aufgabe, bei der die Jugendlichen ihre persönlichen Aussagen zu "Ich und der Sport", die sie zunächst auf Papier gebracht hatten, Fotografisch umsetzen durften.
20170328-spielen.jpg

Ausgehend von dem Vorfall, der das WM-Finale von 2006 überschattet hatte, entwickelte sich am folgenden Tag eine sehr schöne Diskussion zwischen den Jugendlichen, die als Arbeitsgrundlage für die kommenden Tage diente.
Zum Hintergrund: Der französische Weltfußballer Zinedine Zidane war damals während des Endspieles der WM nach einem Wortgefecht mit dem gegnerischen Spieler, dem Italiener Marco Materazzi, ausgerastet und hatte diesen mit einem Kopfstoß zu Fall gebracht. Zidane sah die Rote Karte dafür, seine Mannschaft verlor den Pokal.
20170328-rotekarte.jpg

Der Vorfall fördert noch heute in der Diskussion zum Thema Gewalt und Fußball unterschiedliche Meinungen zu Tage, so dass sich die Gemüter auch dieses Mal in der Gruppe erhitzten. Wo fängt Gewalt an? Ist es fair nur den vom Platz zu stellen der Körperliche Gewalt anwendet, oder fängt es schon bei der verbalen Gewalt an? Wie hätte ich in der Situation gehandelt? Wie kann ein Gewaltakt mein Leben verändern? Diesen und anderen Fragen stellte sich die Gruppe. Vielen Dank an dieser Stelle für eure Offenheit und Ehrlichkeit!

Gerade weil jeder Teilnehmer die Motivation des französischen Spielers anders versteht, einigten sich die Jugendlichen darauf, die Szene aus dem Finale nachzuspielen und per Video ihre Meinungen dazu festzuhalten. Das war für alle Beteiligten eine Herausforderung, die sie in der restlichen Zeit des Projektes mit einigen Höhen und Tiefen zu meistern wussten.
20170328-film1.jpg20170328-film2.jpg20170328-film3.jpg

Weitere Highlights der Woche waren unter anderem die Führung durch die Akademie von Hertha BSC durch den Fanbeauftragten der Herthianer Donato Melillo. Außerdem hatte die Gruppe das Glück, einen Blick auf das Training der 1. Mannschaft werfen zu können.
20170328-spielertraining1.jpg20170328-spielertraining2.jpg20170328-spielertraining3.jpg
Es wurde nicht nur über Sport geredet, sondern auch die Zeit gefunden, neben der historisch bemerkenswerten Kulisse des Olympiastadions selbst zu kicken.
20170328-fussball.jpg
Das Ergebnis der Woche ist zum einen ein 5 Minütiger Clip, der am Freitag den 30.03. um 10 Uhr im Rahmen des 11Minimeter Festivals auf der Kinoleinwand seine Premiere feiert.

Das andere Ergebnis ist weiniger greifbar, aber dennoch nicht zu verachten. Die abschließende Reflexionsrunde im Presseraum zeigte auf, wie sich die gesamte Gruppe - Teilnehmer, Betreuer und Teamer - verändert haben. Es wurden Barrieren abgebaut und zurückgelassen und man hat sich mit einem lachenden und einem weinenden Auge voneinander verabschiedet.
20170328-gruppenfoto_stadion.jpg20170328-stdion_handy.jpg

Wir danken für die gemeinsame Zeit und wünschen allen Beteiligten der JuMa alles Gute!


06.03.2013   Sonstiges

Sommerturnier

Liebe ehemaligen Lernzentrumsbesucher/innen,

wir möchten Euch herzlich zu unserem großen Fußball-Sommerturnier mit gemeinsamen Grillen einladen! Dies findet am 14. Juni auf dem Gelände des Jahn-.Sportparks (Prenzlauer Berg) und am Haus der Fußballkulturen statt. Bitte meldet euch bei uns per Email an!

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen!

Das Lernzentrums-Team




06.03.2013   Sonstiges

2. Internationalen Kinder- und Jugend-Fußballfilmfestival 11 Minimeter

Bereits zum zehnten Mal findet vom 14. - 19. März 2013 im Kino Babylon in Berlin-Mitte (Nähe U-Bahnhof Rosa-Luxemburg-Platz) das Internationale Fußballfilmfestival „11mm“ statt. An den Schultagen in diesem Zeitraum wird erneut für Schülerinnen und Schüler anspruchsvolle Filmkultur rund um die Faszination Fußball präsentiert: Beim 2. Internationalen Kinder- und Jugend-Fußballfilmfestival.

Kinder und Jugendliche spielen im Genre des Fußballfilms eine große Rolle – für „11mm“ ein wichtiger Grund, Heranwachsende gezielt als Zuschauer/innen zu gewinnen und Schulen dabei zu unterstützen, das Alltagsmedium Film in seiner Wirkungsweise zu behandeln. Schülerinnen und Schüler können durch den Besuch des Festivals zu einem (film-) kompetenten Sehen und Verstehen angeleitet werden, sie erfahren Film als Kulturgut, und bekommen Wissen über Fußball und Film in Theorie und Praxis vermittelt.

Auch in diesem Jahr sind wieder Bildungsreferentinnen und -referenten des Fanprojekt Lernzentrum@Hertha BSC vor Ort, um die Vorstellungen zu begleiten.

Näheres zum Festivalprogramm erfahren Sie unter: http://www.11-mm.de/kindervorstellungen.php

Wir freuen uns über Ihren und Euren Besuch!




29.10.2012   Sonstiges

1. FußballFilmKanon für die Lernzentren veröffentlicht

Dass Fußballfilme ein wachsendes Genre sind, verdeutlichen nicht nur die Erfolge von Filmen wie Das Wunder von Bern, Kick it like Beckham oder Der ganz große Traum. Auch das internationale Fußball-Filmfestival 11mm präsentiert jährlich neue Spiel- Dokumentar- und Kurzfilme aus der Welt des Fußballs. Im März 2012 wurde im Rahmen des Festivals erstmals ein Kinder- und Jugendprogramm veranstaltet. Das Berliner Lernzentrum kooperierte dabei mit dem Festival, die pädagogisch begleiteten Vorstellungen wurden von der Robert Bosch Stiftung gefördert. Ein Ergebnis des Festivals ist der 43 Filme umfassende 1. FußballFilmKanon für Schülerinnen und Schüler,

der nun zunächst den Bildungsreferenten der Lernzentren als Orientierungshilfe dienen soll. Neben bekannten Produktionen, stellt der Kanon auch unbekanntere Spiel-, Kurz, und Dokumentarfilme vor und ordnet sie thematisch ein. Darüber hinaus werden Tips und Methoden zur Filmarbeit gegeben.

Fußballfilme sind ein vielversprechendes Medium der Bildungsarbeit mit Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen, denn sie nehmen die Faszination für den Fußball zum Anlass, um interessante, spannende, dramatische, überraschende oder lustige Geschichten aus verschiedenen gesellschaftlichen Lebenswelten zu erzählen. Die Filme stellen die gesellschaftlichen und kulturellen Hintergründe des Sports dar, der an verschiedenen Orten zur gleichen Zeit Norm und Rebellion, Reichtum und Armut, Gemeinschaftsgefühl und Fanatismus bedeuten kann. Im Fanprojekt Lernzentrum @ Hertha BSC kommen Filme regelmäßig in der Bildungsarbeit zum Einsatz. Näheres zum Inhalt des Kanons oder das Festivalprogramm erhalten


26.09.2012   Sonstiges

Preisverleihung "Land der Ideen"

Am 18. September wurde das Fanprojekt Lernzentrum@Hertha BSC stellvertretend für zwölf Lernzentren aus dem Bundesgebiet - und somit dem Bildungsprojekt der Robert Bosch Stiftung und der Bundesliga-Stiftung - zum Preisträger im Wettbewerb "365 Orte im Land der Ideen".




v.r.n.l. Rainer Pätzold, Ingo Schiller, Shelly Kupferberg, Dr. Ingrid Hamm, Kurt Gaugler, Patrick Klein, Eva Feldmann

Preisträger des Lernzentrums@Hertha BSC Ingo Schiller, Patrick Klein, Lea Segel, Birger Schmidt mit Melanie Schuster und Dr. Ingrid Hamm von der Bosch Stiftung

 

In der Ehrenhalle des Berliner Olympiastadions wurde der Preis von Juliane von Trotha, Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ und Victor Winterhalder im Namen der Deutschen Bank als Mitveranstalterin des Wettbewerbs überreicht.

Mehr als 2.200 Forschungsinstitute und Unternehmen, Kultureinrichtungen sowie soziale Initiativen hatten sich bundesweit für die Auszeichnung „Ausgewählter Ort 2012“ beworben.

Alle Lernort-Stadion Preisträger

Blick in den Ehrensaal des Olympiastadions